Stefans Planet

http://www.fremdsprache-deutsch.de
oder über das IIK http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/

Zielgruppe: Lehrende, z. T. DAAD-Lektoren

Benutzersprache: deutsch

Autor dieser kreativ-chaotischen Seite ist Stefan Schwan, zur Zeit DAAD-Lektor in Wrocław (mit abenteuerlichem Parcours: Niederlande, Afrika, Polen). Seine Interessen scheinen so vielfältig und bunt zu sein wie diese Homepage: Linguistik-Promotion, Internet-Aktivitäten, Fortsetzungsroman etc.

Zu den „seriösen“ Angeboten gehören die Informationen zu DaF (Pressespiegel, Webring, DaF-Suchmaschine) und zur auswärtigen Kulturpolitik (DAAD-Infos, Lektoren-Netzwerke, Rundbrief).

In „Materialien für Unterricht und Forschung“ werden Stefans Eigenkreationen (einige Simulationen) angeboten. Über „Deutsch als Fremdsprache“ gelangt man zur UMASUMA, der Unterrichtsmaterialiensuchmaschine (Datenbanken Deutscher Bildungsserver, IIK Düsseldorf, Suchmaschinen für Aufsätze / Arbeiten). Sie bringt schnelle und passende Ergebnisse und ist deshalb sehr zu empfehlen!

Der Rest ist ein originelles Sammelsurium aus Linklisten und Hinweisen auf Projekte und Publikationen. Es gibt interaktive Angebote (Besucherbuch, Chat, Webcam, SMS) und jede Menge mysteriöse Rubriken zum Selbstentdecken. Die optische Gestaltung (Blocksatz, Bilder, zig Inhaltsverzeichnisse) ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, aber das Herumstöbern macht trotzdem Spaß.


Zentrale für Unterrichtsmedien (ZUM)

http://www.zum.de/Faecher/D/DA/DA.html
oder über http://www.goethe.de („Linkkatalog“, „Bildung und Wissenschaft/ Schule und Beruf“, „Verzeichnisse“)

Zielgruppe: Lehrende (eingeschränkt auch Lerner)

Benutzersprache: deutsch

Auf der Eingangsseite werden „ausländische Studierende, die Deutsch lernen,“ als Zielgruppe definiert. Außer den Links in fünf Sprachen, hinter denen sich weitere Informationen, Chats und Tipps für Lerner in ihrer Muttersprache verbergen (Französisch ist gegenüber Englisch noch sehr mager vertreten), ist die Seite aber für Lerner recht unübersichtlich. Meines Erachtens müsste die Lehrperson im Unterricht zumindest Hinweise zur Benutzung geben.

Für Lehrende ist die Seite als Fundgrube interessant. Sie bietet in etwas unübersichtlicher Form eine Fülle von Unterrichtsideen (didaktisierte Zeitungsartikel, Internetaufgaben) und Links zu Projekten aus Schulen. Da diese Seite von den Beiträgen der Lehrenden lebt, stellt sie ein echtes Netzwerk dar. Man braucht aber etwas Zeit, um sich hineinzufinden.

Dachl

http://www.dachl.net
oder über http://www.daf-portal.de („Links“, „Landeskunde“)

Zielgruppe: Lehrende, Lerner (Landeskunde D, A, CH)

Benutzersprache: deutsch

Die Seite ist ein Service des Germanistik-Instituts der Universität Innsbruck, die u. a. in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut München erstellt wurde. Sie bietet sowohl DaF-Informationen als auch Landeskunde-Links zu Deutschland (Goethe-Institut), Österreich (detaillierte Linkliste), der Schweiz (kommerzielles Startportal: http://www.swissonline.ch) und Liechtenstein (informative Startseite).

Im DaF-Bereich gibt es Aufsätze und Bibliographien zur Landeskunde-Theorie sowie einige weiterführende Linksammlungen. Die Datenbank bietet Materialien zum landeskundlichen Lernen mit Kurzbeschreibung. Die Suche ist nach Schlagworten und per Übersicht möglich. Jedes Angebot wird nach Titel, Adresse und Autor eingeordnet und kurz bewertet (Kategorien: Didaktisierung, Zielgruppe, Sprache, Inhalte, Fertigkeiten und Kompetenzen, Länder / Internetspezifisches, Beschreibung / Gesamteindruck, Kontrolldatum). Die kompetente Beurteilung erspart einem viel Zeit beim Suchen!

Fazit: neben den DaF-Texten und der „Österreich“-Liste ist die Seite vor allem als Fundgrube für Unterrichtsmaterialien absolut empfehlenswert. Nur schade, dass so viele Angebote aus dem anglophonen Raum stammen bzw. „mäßig“ abschneiden.

ð siehe auch Kap. 3.1.2 Linklisten.


5024789942892512.html
5024850757086034.html
    PR.RU™